Ein wichtiges Bauteil - das Differential

Differentiale und Kegelräder:
Ich habe meine Originalen von Plastik in Alu umgebaut und dabei nicht das von HPI vorgegebene Schmierfett sondern Motoröl 10W40 halb voll reingetan.

Vorteil: es läuft sehr leichtgängig und leistet keinen Widerstand und bleibt immer geschmiert.
Nachteil von Motoröl: es gibt keine Sperrwirkung, es zersetzt mit der Zeit die O - Ringe.




     
Bild 3.) Gebrochener Zahn beim Standart Kegelrad, wurde nicht geschimmt. Bild 4.) Lagerabrieb sichtbar, das äussere Lager muss getauscht werden.

Testergebnis: das mit Schmierfett gefüllte Diff ist schon längst kaputt und das mit Motoröl gefüllte habe ich fast zwei Saisonen gefahren. Danach habe ich es mit Silikon Öl 15000er befüllt.

Noch ein Tipp: verwendet Silikon Öl für Differentiale, Haft Schmiere für Teller und Kegelrad.
Optimal 10000er bis 15000er. Beim 10000er weniger und beim 15000er mehr Differentialsperre.

Bei den Kegel- und Tellerräder sollte man wegen der längeren Lebensdauer Gehärtetes Material verwenden. Und ganz WICHTIG, achtet auf das Zahnspiel sonst brechen ständig die Zähne ab. Wenn nötig müßt ihr beim Tellerrad die 0,2mm Beilegescheiben dazu geben. Wie testet man es, legt das Diff ins offene Gehäuse rein und versucht es links und rechts zu bewegen. Könnt ihr es ein wenig verschieben müßt ihr dementsprechend beilegen.

WICHTIG ist auch das sich das Kegelrad nicht vom Tellerrad wegbewegt (Lagerspiel, Zahnflankenspiel).


Quelle: rc-freaks.eu